Techno Viking - eine Internetlegende schreibt Geschichte

Techno Viking - eine Internetlegende schreibt Geschichte

Ein Meme, bevor es Memes gab: Der Techno Viking ist schon längst zum stillen, tatkräftigen Helden des Internets avanciert. Der Clip mit dem hünenhaften Tänzer wurde auf der Berliner Fuckparade im Jahr 2000 aufgenommen. Heute sind die Loveparade ebenso wie ihr Gegenstück, die Fuckparade, weitgehend in Vergessenheit geraten. Der Techno Viking jedoch ist nach wie vor in aller Munde - und zeigt, wie jeder zum zufälligen YouTube-Star werden kann.

 

Trouble auf der Fuckparade 2000


Die späten 1990er- und die frühen 2000er-Jahre waren wild und vom Techno beherrscht. In vielen europäischen Großstädten fanden Technoparaden statt, auf denen Fans der elektronischen Musik ausgelassen durch die Straßen tanzten. Die wohl bekannteste Veranstaltung dieser Art war die Berliner Loveparade, die 2010 zu traurigem Ruhm kam. Seit 1997 gibt es auch die Fuckparade, die sich als Gegenpol zur Loveparade versteht und alljährlich in Berlin stattfindet - und zwar bis heute. Die Fuckparade 2000 konnte mit außerordentlich hohen Besucherzahlen aufwarten. Unter den Besuchern, die locker durch die Rosenthaler Straße tänzelten, gehörte auch er: der Techno-Wikinger.

 

Eine Chronik des Geschehens: Was ist eigentlich passiert?


Mit einem Freund zog der Künstler und Fotograf Matthias Fritsch los, um die Loveparade zu filmen. Das alljährliche Ereignis sorgte jedes Mal für Schlagzeilen und wurde von vielen Menschen dokumentiert. Fritsch fand sich in der Rosenthaler Straße wieder, wo gerade die Fuckparade in vollem Gange war. Die Tanzenden, unter denen sich auch eine junge Frau mit einer hellblauen Perücke (ja, so was trug man damals zum Raven!)befand, erschienen ihm interessant genug, um gefilmt zu werden. Fritsch begann kurzerhand, die Tanzenden zu filmen. Nach wenigen Sekunden stürzt sich aus heiterem Himmel ein Mann auf die Tänzerin mit der blauen Perücke. Es scheint, als sei er selbst angerempelt worden. Doch es bleibt lediglich bei einer Vermutung, denn was genau geschah, lässt sich den Aufnahmen nicht entnehmen. Plötzlich tritt er in Erscheinung: ein groß gewachsener, muskulöser Mann mit einem blonden Goatee-Bart. Er verscheucht den Mann, der die Frau mit der blauen Perücke angerempelt hat, und droht ihm mit dem Zeigefinger.

Anschließend beginnt unser Held in Wikinger-Optik, zu den Beats zu tanzen. Die Menschen folgen ihm wie dem Rattenfänger von Hameln. Ein Mann reicht dem Techno Viking eine Flasche Wasser, aus der dieser dankbar trinkt, bevor er sie wieder zurückgibt. Anschließend reicht jemand dem Hünen einen Flyer, den sich dieser aufmerksam ansieht, bevor er weitertanzt.

Wenn du dich jetzt fragst, was mit der Tanzenden mit der blauen Perücke geschehen ist, kannst du ruhig aufatmen. Sie ist weder zu Schaden gekommen, noch hat sie sich sonderlich aufgeregt. Deshalb zwingt sich die Schlussfolgerung auf, dass die ganze Aktion gar nicht böse gemeint und der Rempler gar kein Rüpel, sondern eher selbst ein Opfer der Umstände war.

 

Wie es weiterging

Das Video wurde auf YouTube hochgeladen und ist inzwischen zu einem echten Klassiker geworden. Zahlreiche Parodien sind daraus hervorgegangen. In Japan wurde sogar eine Statue des Techno-Wikingers errichtet. Kurzum, der blonde Hüne hat es zu echtem Ruhm gebracht. Allerdings gefiel ihm der Rummel um die eigene Person nicht, denn 2009 ließ er Matthias Fritsch eine Unterlassungserklärung zukommen. Fritsch solle das Video gefälligst vom Netz nehmen. Der Filmemacher musst dem Techno-Wikinger eine Summe von 8.000 Euro zahlen - das Video kann man sich aber nach wie vor auf YouTube anschauen.

 

Das Geheimnis um den unbekannten Techno-Fan


Wir würden gern wissen, wie der Techno Viking heißt und was er denn so macht. 2015 erschien eine Meldung in der irischen Zeitschrift "Waterford Whispers News", in der der Techno-Wikinger als ehemaliger Holzfäller mit Biologieabschluss vorgestellt wurde. Bei genauerem Hinsehen entpuppte sich die Online-Zeitung jedoch als Satirewebsite - die Meldung war demnach eine Ente. Bis heute weiß niemand Genaueres über den Mann mit den stählernen Muskeln, der über einen ausgeprägten Gerechtigkeitssinn zu verfügen scheint und auch ganz gern mal auf der Straße tanzt. Was er wohl heute macht? Ob er immer noch auf der Fuckparade abhängt?



https://www.dance-charts.de/201711209394/techno-viking-die-geschichte-dahinter
https://www.musikexpress.de/techno-viking-heute-324447/
http://www.blogrebellen.de/2014/11/20/story-technoviking/

https://www.electronicbeats.net/the-feed/techno-viking-fortnite/


Hinterlassen einen Kommentar